Besucher
Online:
2
Heute:
57
Gesamt:
244.235
Zählung seit:
 01.01.2000
LOGO Facebook

Bericht Odenwald RTF

Der Verein bedankt sich bei 485 Teilnehmern, die trotz nicht sehr eindeutiger Wettervorhersagen sich entschieden die fünf vom VC Frankfurt angebotenen RTF-Strecken durch den Rodgau bis zum Drei-Länder-Eck im Odenwald unter die Pedale zu nehmen. 

Von den 485 Starter entschieden sich 70 für die anspruchsvolle Marathonstrecke, die auf abgelegenen und verkehrsarmen Straßen mitten durch den hessischen, bayerischen und baden-württembergischen Odenwald führte. Entsprechend der Charakteristik eines Mittelgebirges war die Streckenführung so ausgerichtet, dass sich kurze knackige Anstiege mit rasanten Abfahrten abwechselten, die an die Kondition der Teilnehmer erhebliche Anforderungen stellte. 

Während die Teilnehmer auf den beiden langen Strecken überwiegend auf der gewohnten Strecke unterwegs waren, mussten die Teilnehmer der anderen kürzeren Strecken eine alternative Streckenführung akzeptieren, die teilweise der regen Straßenbautätigkeit mit den verbundenen Vollsperrungen der Straßenabschnitte als auch der vorgeschriebenen Streckenführung durch das Regierungspräsidium Darmstadt als Genehmigungsbehörde geschuldet war. Der Verein bemüht sich auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder zu der alten Streckenführung zurückzukehren. 

Zurück in Urberach erwartete die Teilnehmer eine gut gefüllte Kuchentheke oder die obligatorische Rennwurst sowie das wohl verdiente alkoholfreie Bier. Hierzu hatte der Verein Tische und Bänke vor der Turnhalle aufgebaut, an denen sich die Teilnehmer trotz der kühlen Witterung und starkem Wind bis zum späten Nachmittag rege unterhielten. Erstmals wurde auch selbstgemachter Nudelsalat angeboten, von dessen Angebot regen Gebrauch gemacht wurde. Sehr häufig erhielten nach dem Verzehr die Produzentinnen ein dickes Lob für ihre unterschiedlichen Kreationen. 

Traditionell wurden vom Veranstalter die drei teilnahmestärksten BDR-Vereine mit Pokalen geehrt, wobei neben den von der Firma Hansen Werbetechnik gestalteten und gestifteten Pokalen auch der Erich-Berten-Gedächnis-Wanderpokal der teilnahmestärksten Gruppe übereicht wurde. Hierbei wechselte der Wanderpokal vom RC Hattersheim zu dem Radteam Neu-Isenburg, die versprachen diesen Pokal im nächsten Jahr zu verteidigen.  

Folgende Vereine erreichten das Podium und wurden vom Vorsitzenden des VC Frankfurt Reinhard Deimer entsprechend geehrt:  

  1. 1. Platz (mit Wanderpokal): Radteam Neu Isenburg mit 30 Teilnehmer
  2. 2. Platz: RC Hattersheim mit 20 Teilnehmer
  3. 3. Platz: RSC Edelweiß Frankfurt mit 14 Teilnehmer                       

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Helfern und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Zurück